Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

ich bin beruhigt. wirklich. ich weiß gar nicht mehr, wann ich die ersten meldungen dazu wahrgenommen habe. klar, diskussionen gab es die ganze zeit und seitdem die usa so gut damit fährt, und auch mit den ganzen problemen, die mit rußland immer mehr wurden, mußte man einfach darüber nachdenken. und dann der hammer: ende 2013 sagt die bundesregierung und damit cdu und spd einhellig: es wird ein fracking-verbot geben. ich glaube, der auslöser war damals, daß die niederlande die erdgasgewinnmethode anwenden wolle, u.a. grenznah.

ich war verwirrt. so viel einsicht, soviel klugheit. spontan kam mir die idee, daß vielleicht fracking doch gar nicht so schlimm ist, vielleicht sogar toll und vernünftig, quasi die gesunde, sichere zukunft. es mußte so sein, wie sollte sich das anders erklären, daß diese unsere bundesregierung dagegen war. und vor allem dagegen aufgrund umwelt und naturschutz und aus der idee der nachhaltigkeit heraus. mögliche wirtschaftliche vorteile konnten nicht locken. nein, nein, ganz im sinne der ergrünten kanzlerin gab man sich verantwortungsbewußt und kritisch einem pseudofortschritt gegenüber. und das, obwohl der nahe nachbar einem dann quasi mehrere nasen voraus wäre. wow!

mir wurde ganz warm ums herz. ja!, dachte ich, endlich, alles wird gut, sie haben es geschnallt. es gibt doch noch hoffnung.

gut, ich gebe zu, meine skepsis blieb auf dauer erhalten, es war ein ganz kurzer, warmer zuneigungsanfall. ich hätte es halt so gern gehabt, daß die, die sich haben wählen lassen, weil ihnen unser aller wohl sehr am herzen liegt und weil sie eine klare vorstellung davon haben, wie alles gut werden kann, wirklich mal eine, zumindest kleine, vorstellung haben, was gut wäre.

aber aus dem jetzt kann ich auch eine gewisse beruhigung ziehen: es ist alles wie immer.

klar, fracking bleibt verboten, irgendwie und mehr oder weniger. schließlich gibt es „vergleichbare regelungen […] nirgendwo auf der welt“ und außerdem wird allerhöchstens das fracking unter 3000m tiefe erlaubt, und da ist das grundwasser an sich ja schon belastet durch salze und so und oberhalb wird es allerhöchstens für wissenschaftszwecke erlaubt. und wirtschaftlich unter 3000m allerhöchstens in ausnahmefällen und sowieso erst sozusagen ab 2018. und wenn, trotz allem, dann doch was schiefgeht, dann muß die jeweilige firma belegen, daß das nicht durch ihr fracking ist. sowas gabs noch nie, toll!

ich hab keine ahnung, ob fracking gut oder schlecht ist. die methode wird weltweit seit ende der 1940er jahre angewandt, um erdöle und -gase zu gewinnen. der boom in den usa anfang der 2000er jahre, die konflikte in den klassischen erdölliefernden ländern, das ungute gefühl der westlichen staaten bei ihrer abhängigkeit von russischem gas, aber auch das verstärkte umweltbewußtsein hat die diskussion über dieses thema aufgeheizt. einig sind sich wohl alle, daß man zu wenig weiß, über risiken, über spätfolgen und über nutzen. das ist erstaunlich, angesichts der doch schon recht langen praktizierung. aber das ist auch symptomatisch für alle methoden der energiegewinnung und des damit verbundenen geldverdienens.

blöderweise bin ich tatsächlich enttäuscht, daß nix aus der tollen haltung der ablehnung einer uneinschätzbaren methode gegenüber geblieben ist. denn unzweifelhaft ist klar, so hat es sich immer gezeigt, wenn man ein verbot aufweicht kann man nie wieder in den harten zustand zurück. ich wünschte mir, die verantwortlichen würden das geschwafel lassen und dazu stehen, daß sie eben nicht ideell, sondern kommerziell denken.

und außerdem enttäuscht es mich, daß das niemanden interessiert…die pressen haben einen tag darüber berichtet und dann nicht mehr…mich hats die ganze zeit beschäftigt und ich war total verwundert, daß es keine folgeberichte gab, keine diskussion oder wenn, dann komplett in nischen versteckt und selten sachlich. ziemlich naiv von mir zu denken, daß das eine nachricht wäre, mit der sich länger was verdienen läßt.

…also für mich doch nichts im lot.

übrigens: einen, wie ich finde, guten, da sachlichen artikel zu diesem thema:

http://www.geo.de/GEO/natur/oekologie/erdgasfoerderung-fracking-das-sollten-sie-wissen-74451.html?p=6

Advertisements