Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

amerika fällt das todesurteil über den boston-attentäter – als „passende strafe für dieses fürchterliche verbrechen“. wann es vollstreckt wird, ist unklar, erstmal wird es ein berufungsverfahren geben.

am 14.5. wurde in texas derrick charles mittels giftspritze hingerichtet – seine straftat beging er vor 13 jahren  -da war er neunzehn.

ebenfalls am 14.5. sind in somalia zwei hinrichtungen durch erschießen durchgeführt worden als strafe für mord.

in iran sollen in der letzten woche mindestens 10 hinrichtungen durch erhängen vollzogen worden sein – offizielle berichte dazu gibt es nicht. straftaten waren mord oder drogendelikte.

am 13.5. wurden in saudi-arabien 3 köpfungen vollzogen, am vortag 1, alle als strafe für haschischschmuggel. damit gab es 2015 in diesem land 83 hinrichtungen.

auch am 13.5.: in nordkorea wird angeblich der verteidigunsminister hingerichtet, weil er kritik am diktator geübt hat. ohne beweise wird davon ausgegangen, daß kim jong un all seine gegner hinrichten läßt. aber eigentlich würde ich sagen, daß diese fälle nicht in meine reihung passen, da selbst staaten, die die todesstrafe durchführen, das als mord bezeichnen würden.

ebenfalls am 13.5. wird in pakistan ein todestraktinsasse hingerichtet – seine straftat beging er 1997. seit dezember gab es in diesem land 100 hinrichtungen.

http://todesstrafe-nachrichten.jimdo.com/

laut amnesty international gab es 2014 weiltweit in 55 staaten todesurteile und in 22 davon hinrichtungen.

http://www.amnesty.de/2015/3/31/die-todesstrafe-im-jahr-2014

die argumente für die todestrafe sind: gerechte strafe, schutz vor dem täter, abschreckung für nachahmer, geringere kosten als bei lebenslanger haftstrafe.

ich glaube nicht, daß es gerechte strafe gibt, mal ganz abgesehen von den vielen justizirrtümern, die immer wieder aufgedeckt werden (siehe die Haaranalysenfehler in den USA).

schutz vor dem täter – klar, jeder reagiert entsetzt, wenn da einer nach langer zeit frei kommt und sofort wieder loslegt. und den opfern wird es dann auch herzlich egal sein, ob die statistik eigentlich sagt, daß es superselten vorkommt. trotzdem glaube ich nicht, daß es ein todesurteil rechtfertigt, denn sehr viele von den tätern werden tatsächlich nicht wieder zu mördern.

abschreckung ist ja wirklich das bescheuertste argument. würde die abschreckung funktioniren, gäbe es keine todesurteile. und vergleichszahlen von benachbarten ländern zeigen, daß die straftaten in dem land ohne todestrafe sogar rückläufig waren nach der abschaffung.

und die kosten, jaaa – könnten die länder anführen, in denen das urteil immer sofort vollzogen wird – allerdings sind die an argumenten nun so gar nicht interessiert. in den staaten mit debatte zu diesem thema sitzen die todeakandidaten doch immer sehr lange in den todeszellen.

ich denke, es ist zu merken, daß ich gegen todesstrafe bin. ich halte sie für unangemessen und voller negativer wirkung.

es gibt den trend zu bemerken, die todesstrafe für terrorismus zu verhängen. und das ist völlig absurd. der terrorist akzeptiert nicht die rechtsordnung des staates, er bezieht den eigenen tod in seine attentatsplanung ein; es wird ihn allerhöchstens noch bestärken oder andere animieren, terroristisch tätig zu werden.

todesstrafe als ein ausdruck sehr großer hilflosigkeit.

Werbeanzeigen