ärzte ohne grenzen lehnen eu- und norwegengelder ab, weil sie mit der  „schändlichen politik der abschreckung“ nichts zu tun haben wollen. auch wenn die gelder nur einen bruchteil der spendeneinnahmen darstellen, kann eine organisation, die an allen ecken und enden hilfe leistet, nicht leichtfertig auf gelder verzichten. umso größer und wichtiger diese entscheidung, die viel mehr ist als eine bloße geste. sie ist das, was wir uns von so vielen verantwortlichen wünschen: eine aufrechte haltung, eine klare positionierung zur menschlichkeit und das einstehen für werte. es geht nicht an, daß, um einen teil seiner bürger zu befrieden, die grenzen dicht gemacht werden, pakte mit zweifelhaften beteiligten geschlossen und sichere herkunftsländer fantasiert werden. und es geht nicht an, daß sich die verantwortlichen politiker auf den leistungen vieler freiwilliger ausruhen und keine hilfreiche entscheidungen fällen, aber dank der ehrenamtler auf funktionierende strukturen weisen.

für mich war diese nachricht ein weiterer schritt hin zu einer erkenntnis. ich war etwas deprimiert in letzter zeit was das „wofür“ anging. (und dabei mach ich noch nicht mal groß was für meine mitmenschen) ich hab mich gefragt, warum man sich eigentlich eine sekunde über menschlichkeit und verbesserung unser aller lebensbedingungen gedanken machen soll , wenn es doch eigentlich überall nur bekloppte arschlöcher gibt. meinen höhepunkt der frustration hatte ich beim herbert-grönemeyer-konzert in der waldbühne, als für späterkommende kein platz in den vorderen blöcken gemacht wurde, weil da unbedingt taschen und jacken sitzen mußten (in der waldbühne ist freie platzwahl). und das ganze untermalt mit kommentaren wie: warum soll ich platz machen, wenn die so spät kommen…

und dann im anschluß die bilder der fußballchaoten, die sich gegenseitig die fresse zu brei treten und schlagen, einfach so.

ich weiß nicht genau, was die wende in meinem kopf bewirkte, vielleicht ja der heutige tag 😉 aber eigentlich ist es doch so, daß so ziemlich jeder von uns von menschen umgeben sind, die toll sind, und für die sich jeder gute gedanke, jede gute tat, jedes lächeln und jedes schöne wort lohnt. und wenn ich Euch alle anrede und Euch sage, wie toll Ihr seid, und wie sehr ich mich freue, daß es Euch gibt, und wenn Ihr alle das auch so macht mit Euren lieben, dann bin ich mir sicher: da bewegt sich was. und ehrlich: Ihr seid toll!!!!

und noch eine kleine hilfe zur freude: http://www.fa-sports.eu/uploads/44/FA_Sports_BalanceBoard_WEB.pdf

ich mach das seit heute, und das ergebnis ist der hammer: gute laune, innere mitte – und ich glaub, verdammt viel muskelkater ;-)))))